6 Hausmittel um die Konzentration zu steigern

Hausmittel Konzentration steigern

Anstatt fragwürdige Medikamente zu sich zu nehmen, finden sich hier 6 Tipps für bessere Konzentration in Form von einfachen konzentrationssteigernden Hausmitteln die jeder schnell Umsetzen kann.

Frische Luft

Der schnellste Weg um der Konzentration einen kurzfristigen einen Schub zu geben? Ein Fenster aufmachen und tief frische Luft einatmen. Noch besser ist es, direkt rauszugehen und einen Spaziergang ins Grüne unternehmen. Unser Gehirn benötigt Sauerstoff um zu funktionieren, die Leistung wird durch einen Mangel an Sauerstoff stark eingeschränkt.

Bewegung

Bewegung lässt sich am besten mit dem zuvor genannten Punkt kombinieren. Ein bisschen Raus gehen und sich an der frischen Luft bewegen. Hat man dazu keine Möglichkeit, weil man beispielsweise gerade auf der Arbeit ist, dann kann der Gang zur Toilette, dem Drucker oder für der Gang zum Kollegen zum Informationsaustausch, bereits helfen. Etwas mehr Bewegung ist aber wünschenswert. Bereits wenige Kniebeugen, bringen den Kreislauf wieder in Schwung und helfen bei der konzentrierten Arbeit im Anschluss.

Schlaf

Ausreichender Schlaf ist besonders wichtig für die Steigerung der Konzentration. Mindestens 7 Stunden, aber besser 8 Stunden Schlaf sollten es jede Nacht sein. Diese Zeit braucht unser Gehirn und unser Körper um sich zu erholen. Wer beim einschlafen Probleme hat, sollte Bildschirme wie Computer, Handys, Tablets und Fernseher vor dem zu Bett gehen meiden. Besser ist, zum Einschlafen ein Buch zu lesen.

Konzentrationsfördernde Getränke

Besonders einfach umzusetzen: Viel Wasser trinken. Der menschliche Körper besteht zum größten Teil aus Wasser und dieser Teil, will erhalten werden. Wer erst trinkt, wenn er viel Durst hat ist bereits zu spät dran. Das Durstgefühl ist ein Warnsignal für eine negative Wasserbilanz. Regelmäßiges trinken ist essenziell für die geistige Leistungsfähigkeit. Den Geist noch weiter stimulieren und die Konzentration erhöhen, kannst du mit anregenden Tees. Besonders gut geeignet sind: Die Blätter des Ginkgo Baum als Zusatz in Tees. Dieser fördert dich Durchblutung sowie die Denkleistung und erhöht damit unsere Konzentrationsfähigkeit.

Fresh Focus Tee, Bio Grüntee mit Ginkgo und Ginseng*

 

Essen für bessere Konzentration

Die Nahrungsaufnahme regt den Kreislauf an und fördert die Durchblutung. Grundsätzlich hilft es, überhaupt etwas zu Essen. Bereits das kauen eines Kaugummis fördert kurzzeitig die Konzentration, da alleine die Kaubewegungen die Durchblutung steigert. Als konzentrationssteigernde Lebensmittel haben sich folgende Komponenten bewährt:

Für einen kurzen Konzentrationsschub hilft Zucker. Vor der Besprechung oder einer Prüfung schnell einen schokoladigen Snack und die geistige Leistung steigert sich kurzfristig. Nachhaltigere Steigerungen sind mit Obst und Früchten besser umzusetzen. Der in Obst enthaltene Zucker wird im Körper langsamer verarbeitet und sorgt für einen nachhaltigeren Konzentrationsschub.

Fisch, für die Omega-3-Fettsäuren. Die Omega-3-Fettsäuren sind lebensnotwenig für den Menschen und können vom eigenen Körper nicht hergestellt werden. Das Gehirn besteht etwa zur Hälfte aus Fett, Omega-3 ist dabei ein großer Bestandteil. Sind zu wenig Omega-3-Fettsäuren im Körper vorhanden, schränkt das die Leistung unseres Gehirns ein. Fisch eignet sich dabei am besten um den eigenen Omega-3 Haushalt zu erhöhen. Wer keinen Fisch verträgt oder Fisch einfach nicht mag, kann sich auch mit Speiseölen, wie Leinöl helfen. Alternativ helfen Omega-3 Fischölkapseln.

Omega 3 Fischöl Kapseln*

 

Sollte im Körper Eisenmangel sein, hilft rotes Fleisch oder Leber am Besten. Das im roten Fleisch enthaltene Eisen kann der menschliche Körper besonders gut verarbeiten. Eisen wird benötigt um geistig Fit zu sein, das Eisen fördert den benötigten Sauerstoff für unser Gehirn. Durch Eisenmangel entstehen typische Symptome wie Müdigkeit, Vergesslichkeit und Konzentrationsschwäche. Für Vegetarier hat es auch ausreichende alternativen die einen hohen Eisenanteil besitzen. Verschiedene Blattgemüse wie Spinat, Mangold und Kohl enthalten viel Eisen, aber auch Pfifferlinge und Schwarzwurzeln.

Wahres Brain-Food sind Nüsse. Nüsse enthalten viele gesunde Fette, auch Omega-3-Fettsäure, jede Menge B-Vitamine und Eisen. Alles was zur Förderung der Konzentration geeignet ist. Nicht umsonst besteht Studentenfutter aus einer Kombination von Nüssen und Trockenfrüchten, die Früchte haben dazu den bereits genannten hohen Zuckeranteil der einen kurzfristigen Konzentrationsschub gibt. Eine Mischung aus Nüssen ist, immer die beste Wahl. Wenn es aber nur eine Nuss sein soll, dann ist die beste Nuss für mehr Konzentration: die Walnuss.

Hülsenfrüchte sind wahre Konzentrationsförderer, dazu zählen Linsen, Erbsen Kichererbsen und Sojabohnen sowie die meisten Bohnen. Grund dafür ist der enthaltene Zucker in den Kohlenhydraten, der nur langsam in das Blut übergeht. Erst muss der Körper die Kohlenhydrate verarbeiten bevor der das Gehirn den Zucker bekommt. Dieser Prozess sorgt für einen langanhaltenden sowie nachhaltigen Konzentrationsschub. Diese Art der Zuckerzuführung ist jeder Art von verarbeitetem Zucker vorzuziehen.

Wer seine Konzentrationsfähigkeit auf natürliche Weise durch Nahrungsaufnahme steigern will kann sich das hervorragende Kochbuch von Dennis Wilms ansehen.

Klugen Appetit!: Kochen für mehr Power im Kopf*

 

Ätherische Öle / Düfte

Ein weiteres einfach umzusetzendes Hausmittel ist mit ätherischen Ölen, für bessere Konzentration möglich. Das stimulieren des Geruchsinnes kann bei uns zu ganz unterschiedlichen Reaktionen führen. Wir werden durch wohltuende Gerüche beruhigt und schrecken schnell zurück sobald es beispielsweise verbrannt riecht. Die Nase ist eines unserer empfindlichsten Organe. Diese Empfindlichkeit kann auch zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit genutzt werden. An Duftölen gibt es viele verschiedene Variationen, manche helfen besonders bei emotionalen Schwankungen. Andere Düfte haben eine eher beruhigende Wirkung auf uns, wie zum Beispiel Lavendel. Der Duft von Orangen und Mandarinen dagegen, erfrischen und verhelfen zu neuer Energie. Besonders Konzentrationsfördernd sind dabei Aromen wie Pfefferminz, Zitrone und Rosmarin. Wer bisher noch keine Aromatherapie mit Ölen versucht hat und nicht genau weis welcher Duft am besten für einen geeignet ist, für den gibt es auch Mixpakete um seinen konzentrationsfördernden Duft zu finden.

Ätherische Öle Sets – 100% Vegan & Naturrein*

 

Wem einfache Hausmittel nicht ausreichen, darf sich gerne meinen Erfahrungsbericht zu neobeats ansehen. Diese haben mir spürbar geholfen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17Bewertungen,4,65 von 5)
Loading...